Anmeldung zum Newsletter

Webseite Durchsuchen:

 
erweiterte Suche »

 

Inhalt und Ablauf des Lehrganges

Der Lehrgang "Nachhaltige Friedensgetaltung" will die StudentInnen auf Veranstaltungen hinweisen, die die Kompetenzen in den vier Kernbereichen fördern, die die Säulen der Friedensakademie darstellen:

  • Friede in mir
  • Familienwerte und Friedenserziehung
  • Dialog zwischen Religionen
  • werteorientierte Wirtschaft

Dazu bietet die Friedensakademie teilweise eigene Veranstaltungen an, versteht sich in erster Linie aber als "Wegweiser" zu Veranstaltung anderer Bildungsanbieter, die diese Kompetenzen fördern.

Um das Zertifikat als Absolvent dieses Lehrganges zu erhalten, muss der/die StudentIn

  • Vorträge, Seminare, Workshops besuchen (ca. 400 Stunden)
  • praktische Erfahrungen machen oder nachweisen (dazu zählen auch freiwillige Tätigkeiten bei Hilfsorganisationen, im Sozialbereich oder im Friedensdienst)
  • eine Arbeit schreiben
  • ein Abschlussgespräch führen

Der/Die StudentIn selbst bestimmt die Dauer, aber auch die Kosten des Lehrganges.

Jeder der angebotenen Veranstaltungen ist eine bestimmte Punktezahl zugeordnet (ungefähr 1 Punkt pro Stunde, maximal aber 30 Punkte pro Veranstaltung). Ob dabei kostengünstige Veranstaltungen von öffentlichen Anbietern (z.B. VHS oder Universität) oder Veranstaltungen kommerzieller Bildungsanbieter besucht werden, entscheidet der/die StudentIn selbst.

Ebenso bestimmt der/die StudentIn selbst die Dauer, indem eben pro Semester bzw. Jahr mehr oder weniger Veranstaltungen besucht werden. Der Lehrgang kann daher sowohl vollzeitig wie auch berufsbegleitend gemacht werden. Die notwendigen 400 Punkte bedeuten einen Zeitaufwand von durchschnittlich etwa 1,6 Wochenstunden, wenn man den Lehrgang in fünf Jahren abschließen will. Mit durchschnittlich 8 Wochenstunden kann der Lehrgang aber auch in einem Jahr abgeschlossen werden.