Anmeldung zum Newsletter

Webseite Durchsuchen:

 
erweiterte Suche »

 

Besuchen Sie unsere neue Webseite

www.das-grundeinkommen.org


ab 1. Juni: Hadererkalender zu Gunsten des Projektes "Bedingungsloses Grundeinkommen"

Vom Karikaturisten Gerhard Haderer erscheint ein großer Wand-Monatskalender 2020 im Format A2. G. Haderer stellt seine Motiv zugunsten der Spendenaktion für die Grundeinkommensbewegung kostenlos zur Verfügung.

Ein herzliches Danke dafür!

Neben der Friedensakademie Linz, welche die Herausgabe dieses Kalenders koordiniert, sind die Generation Grundeinkommen sowie gemeinsam mit dem Runden Tisch Grundeinkommen Wien auch die EU-weit agierende NRO "Unconditional Basic Income Europe" (UBIE) an dieser Aktion beteiligt.

Der Erlös des Kalendervertriebes wird natürlich in Aktivitäten zum Grundeinkommen investiert: konkret: österreichweit in die Organisation vieler Veranstaltungen, in verstärkte Medienarbeit für das Grundeinkommen und insbesondere in die Durchführung einer Europäischen BürgerInneninitiative zum Grundeinkommen (ECI-UBI). Diese wird im Sommer 2020 gestartet und mit über einer Million Unterschriften europaweit soll die Kommission der EU aufgefordert werden, den Mitgliedsstaaten die Einführung des Grundeinkommens zu empfehlen und sie dabei zu unterstützen.

limitierte Auflage 1200 Exemplare Spendenpreis des Kalenders: 120,- Euro (bzw. nur € 10 pro Karikatur auf großen Kalenderblatt!)

Bestellung eines Kalenders

Um einen Kalender zu erhalten , überweisen Sie bitte eine

Spende in Höhe von mindestens 120 Euro an unser 

Spendenkonto: IBAN AT102033003500001874, BIC SPPBAT21034

mit dem Verwendungszweck "Haderer-Kalender"

und senden die Bestellung mit Ihrer Postadresse per Email an uns.

Sie erhalten dann von uns eine Bestellbestätigung und eine Spendenbestätigung.

Der Kalender wird voraussichtlich im Oktober gedruckt und dann versandt.

Da der Druck des Kalenders auf 1200 Stück limitiert ist, ist eine rasche Bestellung notwendig. Sobald diese Anzahl verkauft ist, ist keine weitere Bestellung mehr möglich.

Für Firmen, Vereine oder Personen, die uns beim Vertrieb unterstützen wollen, bieten wir Mengenabnahmen zu interessanten Staffelpreisen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.


13. Mai: Das Grundeinkommen: Ein Modell für sozialen Frieden in Europa?

Ist das Bedingungslose Grundeinkommen ein zukunftsorientiertes Modell zur Sicherung und Vertiefung des sozialen Friedens in Europa? Mit welchen Schritten kann dieses Modell umgesetzt werden? Was steht dagegen?

Diesen und weiteren Fragen zum BGE stellten sich Vertreter österreichischer Parteien im Rahmen einer Podiums- und Publikumsdiskussion am 13. Mai im Wissensturm.

Das Eingangsstatement zum Thema hat Margit Appel (Wien, KSOe) gehalten. Am Podium diskutierten Georg Hubmann (SPÖ), Anita Neubauer (FPÖ), Bernhard Seeber (Grüne Wirtschaft), Karin Feldinger (Neos), Gerlinde Grünn (KPÖplus)

Die Diskussion wurde moderiert von Christine Haiden (Linz, Welt der Frauen)

in Kooperation mit der VHS Linz und der Arbeitsgemeinschaft BGE OÖ

mit Unterstützung von


Stammtische OÖ

Die Friedensakademie lädt ein zum "Stammtisch BGE OÖ"

Termine:

Jeweils am 2. Montag im Monat,

  • 11. Februar 2019 - Wirt am Graben - Graben 26, 4020 Linz
  • 11. März 2019 - Urbi @ Orbi - Bethlehemstraße 1a, 4020 Linz
  • 8. April 2019 - Urbi @ Orbi - Bethlehemstraße 1a, 4020 Linz
  • 13. Mai 2019 - Podiums- und Publikumsdiskussion im Wissensturm
  • 10. Juni 2019 (Pfingstmontag): Restaurant Orpheus (im Nordico)
  • 8. Juli 2019

Beginn 19 Uhr

der Ort wird/kann sich monatlich ändern und wird jeweils hier bekanntgegeben


Bedingungsloses Grundeinkommen

Seit dem Krieg war für die Wirtschaft immer "Wachstum" wichtig. Und das war lange Zeit richtig so. Aber wir wissen, dass jeder Baum nach der Periode des Wachstums in eine Periode des Früchtebringens kommt. Grenzenloses Wachstum in einer begrenzten Welt ist unmöglich. Wir müssen nun danach schauen, welche FRÜCHTE wir nun ernten könnten und die Ernte nicht übersehen. Ein Bauer, der darauf wartet, dass das Getreide immer weiter wächst und dabei zu ernten vergisst, ist kein guter Bauer.

Zu den FRÜCHTEN des Wachstums zählt sicher unser Sozial- und Gesundheitssystem. Das BGE könnte ein weiterer Schritt in dieser "Ernte" sein.

Die Friedensakademie engagiert sich daher für dieses Projekt.

Modelle und Finanzierung

Es gibt inzwischen zahlreiche Modelle, wie ein BGE eingeführt und finanziert werden könnte. Die Friedensakademie will sich auf keines dieser Modelle fixieren, sondern einen Ideenaustausch darüber fördern.

Runder Tisch BGE OÖ

Nach einem Vortrag von Helmo Pape (Generation Grundeinkommen) im Wissensturm der Stadt Linz im März 2018 haben sich viele Menschen gemeldet, die sich für dieses Thema interessieren und weiter daran arbeiten wollen. So hat sich ein "Runder Tisch BGE OÖ" gegründet.

Im Juli wurde daraufhin ein Newsletter eingerichtet, über den Interessierte aktuelle Informationen zu diesem Thema bekommen.

Newsletter BGE-Oberösterreich abonnieren

Weitere Informationen

finden Sie auf den Webseiten der BGE-Projekte:

Eine gute Zusammenfassung im Übersichtspapier zum Thema von Dr. Harald Keck (Juli 2018)

der Podiumsdiskussion vom 13. Mai 2019