Anmeldung zum Newsletter

Webseite Durchsuchen:

 
erweiterte Suche »

 

11-Stühle-Bewusstseinskino

Anschließend an die Tradtion des Be Movie Kinos (aus 2012) zeigen wir mit freundlicher Genehmigung der Filmverlage Filme aus den Bereichen neue Wissenschaften, Spiritualität, Bewusstsein und neues Wirtschaften und sprechen in kleiner Runde darüber:

  • Was bedeutet es konkret in meinem Leben?
  • Wie lebe ich es im Alltag?
  • Wann beginne ich damit?

Einlass jeweils ab 18 Uhr, Beginn ist jeweils um 18:30 Uhr.

Anmeldung erforderlich unter: info(at)friedensakademie.at

Kosten: Die Beteiligung für den Rahmen und die Moderation des Abends ist im Sinne einer Spende nach Selbsteinschätzung der Möglichkeiten.

 

die nächsten Termine

     

     


    31. Jänner 2018: "Wie wir werden, was wir sind" - Bruce Lipton

    Eltern sind wichtiger als Gene - wie unser Bewusstsein das Wesen unserer Kinder bestimmt

    Der Zellbiologe Bruce Lipton zeigt uns eindrucksvoll, wie wir ein neues Verständnis bekommen für die zentrale Frage, wie Biologie und Psychologie zusammenwirken. Er kommt da zu einer bahnbrechenden Erkenntnis: Unsere WAHRNEHMUNG steuert die Zellen – nicht die DNA! Was bedeutet das dann für unser Verständnis für unsere Potenziale und Möglichkeiten, wenn wir nicht primär durch die Erbanlagen unserer Herkunft geprägt sind?

    [Weitere Infos auf der Homepage des Koha-Verlages]

    21. Februar 2018: Film: "Im Einklang mit der Göttlichen Matrix" - Gregg Braden

    Wie sie funktioniert und wie man lernt, sie anzuwenden

    Der faszinierende Wesenskern der Botschaft Gregg Bradens kommt einer Offenbarung gleich: Durch eine explosive Synergie zwischen den neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen und der größten antiken, geistigen Weisheit, die jahrhundertelang verloren schien, schenkt er uns Einblick in den Bereich der göttlichen Matrix (Max Plancks "Urgrund der Materie") und der unendlichen Möglichkeiten. Mit außergewöhnlicher Klarheit und Tiefe verrät er uns geheime Techniken und Hilfsmittel, um die Sprache des Universums und des Lebens zu begreifen und die reinsten Wünsche unseres Herzens in die konkrete Realität umzusetzen. Statt lebensfeindlicher Überzeugungen werden Freude, Liebe, Harmonie und Frieden in unser Dasein einziehen und unsere Welt heilen ...

    [Weitere Infos auf der Homepage des Koha-Verlages]

    21. März 2018: "Vom Mythos der erlösenden Gewalt"

    Der neue Film von Johanna Tschautscher mit Prof. Georg Steins, Prof. Thomas Nauerth, Pfarrer & Buchautor Andreas Ebert, Laureen Koch, Schwester Monica Lewis O.S.B, Monika Wessels, Klemens Hafner-Hanner

    Im Anschluss an den Film werden wir wieder darüber einen Dialog führen. Johanna Tschautscher wird dabei sein.

    Inhalt:

    Das Götterkind Marduk tötet seine Mutter und formt aus ihrem Leib den Kosmos. Dem Ursprung der Welt geht im babylonischen Schöpfungsmythos "Enuma Elish" Grausamkeit und Gewalt voran. Die in Babylon gefangenen Juden schreiben den alttestamentlichen Schöpfungsmythos in dem jeder Tag gut ist. Das Alte Testament steht dem Mythos der schöpferischen Gewalt diametral entgegen.

    Der Theologe Walter Wink zählt zu den zehn wichtigsten Amerikanischen Theologen. Er beschäftigte sich dreißig Jahre mit den Mächten und ihren Mythen und fragte dabei nach Engeln, Dämonen, dem Geist von Gemeinden, Institutionen und Nationen. In der Bürgerrechtsbewegung aktiv demonstrierte Wink gegen die amerikanischen Interventionskriege, reiste in Chiles Militärdiktatur und schmuggelte Bücher über gewaltfreie Methoden, die er "den dritten Weg Jesu" nennt, nach Südafrika. Er erlebte dabei konkret Gottes Wirken. Der „Engel einer Nation“ wird für ihn mehr als Metapher.

    Webseite von Johanna Tschautscher

    Aktueller Folder

    Den aktuellen Folder (1. Quartal 2018) können Sie hier downloaden


    Was wir schon gezeigt haben: